Aktualisiert am Sonntag, 08. August 2010 um 22.30 Uhr
   
 
  News
 
Aktuelle News von und über Sammy
Hundetagesstätte mit Animation und Halbpension oder der Praktikumshund...
Sammy am 06.11.2008 um 20:28 (UTC)
 Hallo Leute,

mein Frauchen musste auf so eine Sitzung, die war wohl ganz wichtig, und da Herrchen auch Arbeiten war und Timo gaaaaaaaaaaanz laaaaaaaange Schule hatte und Frauchen nicht wollte das ich den ganzen Tag alleine bin, brachte sie mich, nach dem sie sich schick gemacht hatte, zu meiner Freundin Alice. Die besitzen eine Werkstatt für Holz-, Kunststoff- und Metallbearbeitung und Halbpension (für Hund und Mensch *blödgrins*). Das kenn ich ja schon, da war ich ja schon öfter. Heute sollte ich da den ganzen Tag verbringen. Frauchen versprach mir, dass dort alle super nett zu mir wären. Uta kenn ich ja gut, die mag ich auch total gerne. Frauchen hat mir auch versprochen Alice zu sagen, dass laut Benimmregeln Besuch nicht verkloppt wird. Alice und ich verstehen uns echt super, aber Uta und Frauchen haben ihr auch schon gesagt, dass man erst die Spielregeln erklären soll und nicht hinterher. Also riechen darf man, aber sobald man sich dann über sie stellt, kriegt man voll eine gefeuert. Weiber eben *pfeif*. Das Tolle an der Werkstatt ist, die rundum Fensterfront, d.h. auf der einen Seite kann man den Bahnhof beobachten und an der anderen Seite die Straße. So hat man alles im Blick *terrierwichtig*. So konnte ich Alice helfen ihre Erzfeindin, die heißt Nelly und ist eine Mittelschnauzerhündin, zu verbellen. Ich sags Euch, wenn Alice rausgekonnt hätte… Dann flog ein Rotkehlchen gegen die Scheibe, aber mit dem durften wir nicht spielen und auch keine erste Hilfe leisten, Uta hatte es aufgehoben und in einen Karton rein, damit es sich eventuell wieder erholt, menno. Jedenfalls war ganz viel Action angesagt, es gab Leckerchen, Äpfelchen und wir waren dann auch noch zweimal Zeitung lesen. Alice ist ja nicht so die Spielmaus, aber nach nur 7 Stunden kam auch Alice auf Touren und sie hatte es sich anders überlegt und wir sind dann nachmittags nach Terriermanier durch die Werkstatt getobt. Rundum ein gelungener Tag, boah und abends war ich ganz schön müde. Uta sagt, ich darf jederzeit wieder kommen. Also ich habe meine Hundetagesstätte für Notfälle, falls mal Frauchen wieder länger arbeiten muss, gefunden und das Ganze noch mit Animation. Was soll ich sagen… Aber nicht auf falsche Gedanken kommen, die Hundetagesstätte ich nur für mich geöffnet *frechgrins*. Bilder von meiner Freundin und mir findet Ihr unter meiner Fotogalerie.

P.S.: Ich glaub Alice mag mich doch mehr wie sie zugibt, man muss ja wichtig bleiben, weil Schnäuzeln tut sie mit mir.

Guts Nächtle
Euer Sammy
 

Mein Reisebericht "Bayerischer Wald"
Sammy am 06.11.2008 um 20:16 (UTC)
 Hallo Leute,

endlich habe ich Zeit gefunden, um Euch von meinem Urlaub im Bayerischen Wald zu berichten. Erst wusste ich ja mal wieder nicht was los war, so ist das mit den Menschen uns sagen sie immer als letzter Bescheid. Ich merkte das da wieder was im Busch war, denn einen Tag vor Abreise wuselte die ganze Family hin und her. Hey, hallo könnte mir mal einer sagen was hier los ist, häääääääääääää? Dann fing Frauchen an Spielzeug, Leckerchen und sonstige Dinge von mir einzupacken. Aber ich musste mich noch eine Nacht gedulden und dann war es soweit. Als mein Körbi den Weg ins Auto fand und alles eingepackt war, wusste ich, superklasse es geht in Urlaub. Den ganzen Tag ist meine Family um mich herum, keiner muss arbeiten. Urlaub ist doch was Schönes. Meine Leute stellten mal wieder fest, dass ich ein superguter RiRa-Reisebär bin. Nach ca. 4,5 Stunden waren wir am Ziel – Bernried im Bayerischen Wald. Schöner Ort, schönes Hotel, supergroßes Zimmer und ich durfte sogar mit in den Essensraum. Am ersten Abend bin ich auch noch mit, aber dann blieb ich auf dem Zimmer, den ganzen Tag Action und nach einem guten Mahl bevorzugte ich es in meinem Körbi im Zimmer zu Faulenzen. Ach ja, habe die Terrierinnung gerettet. Die Leute sowie auch die Hotelbesitzerin waren alle von mir begeistert. Ich wäre ja so gutaussehend, lieb und man würde mich ja gar nicht hören. Nein, ich bin kein Musterstreber *tssssssssssss*. Ich kapier nur einfach nicht, die sagen alle mir würde nur noch der Knopf im Ohr fehlen. Eh, bei aller Liebe, piercen wollte ich mich echt nicht lassen. Auf so nen Scheiß steh ich echt nicht. Jedenfalls waren es superschöne Tage, mit viel Spaziergängen, Schnüffeln ohne Ende und alles was Hund sich so wünscht - fast, wenn da nicht 1. die Enten am See gewesen wären, zu Dritt mussten die mich Festhalten,ich sags Euch, 2. die Rehe die ich nicht jagen durfte, obwohl das Vieh rotzfrech vor mir rumtobte. Oben auf dem Arber (das ist ein Berg), konnte ich mich nicht ganz so frei entfalten, weil meine Leute Angst hatten das ich vielleicht irgendwo runter falle *pah*. Was ich nicht ganz so beschrauschend fand war die Gondelfahrt (Sesselift find ich besser) und da waren wir noch auf so einem Weg, der nennt sich „Waldwipfelweg“, der ist in 30 Meter Höhe und ich kann euch sagen, das Ding wackelt. Jedenfalls war es mal wieder ein rundum gelungener Urlaub und ich freu mich auf den nächsten. Also, die Bilder dazu findet Ihr in meiner Fotogalerie.

Schleck und Wedel
Euer Sammy
 

Ein Waldspaziergang mit meiner Freundin Alice...
Sammy am 27.07.2008 um 21:53 (UTC)
 Hallo Leute,

es ist ein schöner Sonntagmorgen und ich habe eine Verabredung mit meiner Freundin Alice. Alice ist eine ganz hübsche Parson-Russell-Hündin und schon etwas älter (9 Jahre) und deswegen hat sie schon ganz viel Erfahrung und ich kann noch ganz viel von ihr Lernen *Schalk im Nacken*. Echt coole Braut, die pinkelt im Handstand, ehrlich, voll die Akrobatik. Doch ich bleib lieber beim Beinheben. Alice und ich verstehen uns sehr gut, das liegt wohl daran, dass ich genauso wichtig bin wie sie. Alice mag nämlich nur wichtige Hunde *grins*. Super, dachte ich, Alice ist jagdlich ausgebildet und es macht super viel Spass mit Ihr durch Wald und Feld zu Düsen und zu Schnüffeln. Sie zeigt immer ganz genau an wo sie herkommen und wo sie hingegangen sind. Ihr fragt Euch bestimmt wer die sind. Natürlich die Wildschweine, Rehe und Hasen *tssssssss*. Jedenfalls war es wieder ein super Vormittag für mich und auch für mein Frauchen. Wir haben immer echt viel Spass. Wenn Ihr wollt, dann schaut doch mal in meine Fotogalerie.

Jagdliche Pfote
Euer Sammy
 

Meine Freundin Luzie...
Sammy am 22.07.2008 um 19:25 (UTC)
 Hallo Leute,

wollte Euch mal endlich meine neue Freundin Luzie vorstellen. Naja, Luzie zog schon am 08.06.2008 bei mir ein. Sie war ein Geschenk von La Familia. Es hat zwar nicht für eine Echt-Haar-Katze gereicht, aber für eine aus Gummi. Mir drängt sich jedoch der Verdacht auf, dass die die ganzen echten Rennkatzenviecher selber behalten haben. Aber man soll ja nicht undankbar sein. Sie ist hübsch und blau. Ich spiele super gern mit ihr, nein nein nein lasst jetzt keine schlechten Gedanken aufkommen. Wenn Ihr wissen wollt wie Luzie denn nun aussieht, dann schaut mal in meine Fotogalerie.

Winkepfote
Euer Sammy
 

Einfach nur mal so .......
Sammy am 28.05.2008 um 20:49 (UTC)
 Hallo Leute,

wollte einfach nur mal so ein bisschen aus meinem Leben plaudern. Wo fang ich an. Also erst einmal muss ich hier mal erwähnen, dass ich Frauchens „Bester“ bin. Selbst wenn bei uns so ein Krümel einziehen sollte, sagt Frauchen werde ich immer der besondere Hund für sie sein. Weil ich eben der Erste war und sie gaaaaaaanz laaaaange auf mich gewartet hat. Tja, man muss nur wissen wie man es macht. Ich muss halt auch zugeben, mich gibt es eben nur einmal. Zitat von Highlander: „Es kann nur Einen geben!“ *augenzwincker* Eigentlich bin ich ja ein gutmütiger Kerl. Doch letztens in der Spielstunde musste ich doch so einem Mops mal eindeutig sagen, dass ich das penetrante Reinstecken seiner plattgedrückten Nase in meinen Allerwertesten echt nicht ausstehen kann. Nerviger kleiner Mops. Frauchen behauptet immer, dass ich mich in der Halbstarkenphase befindet, hä? Was soll das denn sein? Sie fand nämlich, dass das nicht so eine gute Idee war, einen Rhodesien-Rigdeback-Rüden anzumachen. Naja, wie man von uns immer so schön behauptet: „a big dog in a small package“. Was können wir denn dafür in einem zu kleinem Körper geboren zu sein. Unsere Spiegel daheim sind bestimmt kaputt. Da seh ich nämlich immer so klein aus, tssssssssss. Mit den Hundedamen ist das so ne Sache. Wollt Ihr wissen wie so meine Taktik ist. Also, als Erstes werden die beschnuppert, riecht se gut, versuche ich sie von Hinten zu überzeugen, pah sind die meisten dann echt zickig drauf. Die stehn immer auf so ein Drumherum. Okay, also muss ich eine andere Taktik wählen. Erst hebe ich mein Bein, dann kommt die Nummer mit dem Verteilen meines unbeschreiblich guten Duftes. Frauchen sagt immer dazu „Machonummer“. Das versteh ich nicht. Dann begebe ich mich frontal in die Spielstellung, das gefällt den meisten und wenn ich mich dann noch vor Ihnen auf den Boden werfe, hab ich gewonnen. Selbst die weiblichen Menschen rufen dann entzückt: „Guck doch mal ist der nicht süüüüüüüüüüüüüüüß!“ Also Hundedame sowie das passende Frauchen dazu eingetütet. Tja, man muss halt wissen wie Frauen ticken. Aber wenn meine Leutz mit mir mit der Frisbeescheibe oder Ball spielen, dann lass ich auch mal Hundedame Hundedame sein. Meine Leutz sagen auch oft Erdmännchen zu mir, pah, wenn ich es halt nicht so gut sehen kann, dann stell ich mich auf meine Hinterpfoten. Letztens sagte Sandra (ihr wisst schon, das ist die für die Etikette und so…) zu meine Leutz: „Ihr habt ja ein Hund auf zwei Beinen“. So und wenn Ihr einen kleinen Ausschnitt aus meiner Jagdpalette sehen wollt (wenn ich dann dürfte wie ich wollte, menno,manchmal hat man es echt nicht leicht im Leben) dann schaut demnächst mal in meine Fotogalerie. Frauchen will Bilder machen.(in der Hoffnung das ich nicht schneller bin) lach.

Pfote hoch
Euer Sammy
 

Ein Frühlingsspaziergang.........
Sammy am 25.04.2008 um 21:28 (UTC)
 Hallo Leute,

am Sonntag war ich mit meine Leutz im Feld und wir haben noch meine Freundin Fox mitgenommen. Sie ist eine Foxterrierhündin. Eine ganz hübsche, schnittige Dame und jagdlich ausgebildet. Ich sag Euch, die Frau schnüffelt mit System. Es war ein Supertag und zu Beginn des Spaziergangs war ich losgelöst von allem und konnte mit Fox über die Felder düsen – ich sag Euch Daniel Düsentrieb ist nen Scheiß gegen mich. Das könnt Ihr mir echt glauben, ich bin kein Aufschneider. Wenn mich meine Leutz gerufen haben oder ich höre ja gut auf die Pfeife, also gepfiffen haben, dann ging der Düsentrieb an und ich war sofort da (so ne Futtertube hat doch was Gutes – grins). Dann hat Fox eine Spur aufgenommen. Frauchen hat gepfiffen und gerufen. Sie kannte weder ihren Namen, noch wusste sie was mit der Pfeife anzufangen. Absoluter Durchzug auf den Ohren. Ich war etwas im Zwiespalt. Ich rannte zu meine Leutz, dann rannte ich wieder zur Fox, dann wieder zu meine Leutz. Als Fox dann kam, schnappte sich Timo sie und nix mehr war mit dem losgelöst. Ich genoss weiter die Freiheit. Tja, so ist das eben wenn man nicht hört. Ich machte nur später den Fehler, dass ich auf einmal auch Durchzug auf den Ohren bekam. Mensch was kann ich denn dafür, ist einfach genetisch bedingt, oder was meint ihr. Jedenfalls fand ich es toll, ab durch die Hecken. Ich weiß auch gar nicht warum sich meine Leute aufgeregt haben. Ich war doch immer mal wieder in Sichtweite und das mir mal kurzzeitig mein Name entfallen war und ich vergessen hatte auf die Pfeife zu hören, pah das kann doch jedem mal passieren. Fox hing ja an der Schleppleine und konnte leider nicht mit. Aber sie fand in den Büschen ein Taschentuch, was darunter war könnt ihr Euch ja denken, oder?. Frauchen hat nen Anfall gekriegt. Als meine Leutz die Faxen dicke hatten, machten Sie auf dem Absatz kehrt, samt Fox, die sich ja nicht frei entfalten konnte und gingen in eine andere Richtung. Das fand ich jetzt wiederum auch langweilig und zog es vor mitzugehen. Ich bekam einen deftigen Anpfiff und den Rest des Spaziergangs war das mit der freien Entfaltung meiner Persönlichkeit auch erst mal gegessen. Die Schleppleine war mein. Trotz allem war das wieder ein gelungener Nachmittag. Wenn Ihr das sehen wollt, dann schaut mal in die Fotogalerie.

„Freiheit für die Gummibärchen!“ oder nach dem Motto: „Carpe Diem – nutze den Tag!“
Bis denne
Eurer Sammy
 

<- Zurück  1  2  3  4  5 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  @2009 by Sammy-the-bear