Aktualisiert am Sonntag, 08. August 2010 um 22.30 Uhr
   
 
  Anleitung des Kleinnagersaugpömbels
 

Man nehme:

1. zwei neugierige Terrier





2. einen handelsüblichen umfunktionierbaren Pömpel





3. ein vom Fachmann für geeignet befundenes Mauseloch





So gehts:

Man benötigt etwas Geduld, nicht gerade die stärkste Eigenschaft eines arbeitstüchtigen Terriers und wartet bis der Nager sich zeigt. Die Geduld zahlte sich aus. Da saß die fette Ratte. Nun taten Alice und ich so als würden wir uns auf sie stürzen. Schwups, verschwand die Ratte im Loch. Super, genau das was wir wollten.



Nun kam der Kleinnagersaugpömbel zum Einsatz. Man setzt den Pömpel auf das ausgesuchte Loch, in dem sich der Kleinnager befindet. Durch erzeugen des Unterdrucks im Loch, lässt sich der gewünschte Kleinnager mühelos mit einem lauten "Plopp" aus der Erdhöhle entfernen.




Und nun kannste das Nagerteil zu Zweit ferddisch mache.





Der Vorteil:

Das lästiges Graben entfällt.
Hoher Bespaßungsfaktor
Der Terrier bleibt sauber und frisch, damit kann man super bei Frauchen punkten und beweisen, dass auch ein Terrier super  und erfolgreich arbeiten kann, ohne sich schmutzig zu machen.

Fazit:

Ein sehr pädagogisch wertvolles Spielzeug mit hohem Bespaßungsfaktor und vielseitiger Verwendung, denn man kann auch super so mit dem Pömpel spielen.







Schnüffel, schleck & wedel
Euer Sammy (in Kooperation mit Alice)

 
  @2009 by Sammy-the-bear